It’s a mental game!

Am 9.6.2018 fand in unserer schönen Halle am Kräherwald unser monatliches MTV-Ranking statt. Das Starterfeld hatte mit 14 Teilnehmern dieses Mal noch etwas Luft nach oben. Es durften sich folglich zwei Teilnehmer auf kampflose Punkte fürs Jahresranking freuen. Gespielt wurden zwei Gewinnsätze bis 15. Seitenwechsel im Dritten ist damit bei acht Punkten und die Verlängerung geht maximal bis zwanzig Punkte.

Gesetzt in dieser Spielrunde wurden nach der Rankingliste Tobi und Lutz, so dass ein Sieg gegen die beiden mit Extrapunkten belohnt werden würde.

Die Motivation war bei allen Spielern von Anfang an hoch bis überschäumend. In der Partie Sika gegen Alfred zeigten beide mehr Zähne als der Löwe auf Jagd in der Serengeti.

Ruhig Blut Jungs!! Spart euch die Kraft fürs Spiel auf.

Ein Duell auf „El clasico“-Niveau stand ebenfalls bereits in Runde eins an, in dem sich Walter W. nach drei harten Sätzen gegen Jürgen N. durchsetzen konnte. Und das ohne auch nur einmal Nachtreten zu wollen, wie man es eigentlich von einem Klassiker erwarten würde. Vorbildlich!

Erstmalig im Turnier dabei waren Xiao und Joachim und verabschiedeten sich nach Niederlagen gegen die Gesetzten Tobi und Lutz direkt in die Trostrunde. Das sollte aber noch lange nicht das Ende sein, wie sich später zeigte.

Neu dabei und verwöhnt mit Auftaktsiegen marschierten Johannes und Andy in die Hauptrunde vorwärts. Gunter strich, vom Losglück erwischt, ebenfalls erstmalig Punkte ein, zeigte danach aber, dass er auch spielerisch überzeugen kann. So beförderte er zuerst den gesetzten Lutz in die Trostrunde und danach Walter W.. Erst im Finale der Hauptrunde war gegen Tobi Schluss mit lustig, der sich gegen Andy mit einem grundsoliden 17:15 im Dritten ins erste Finale schummelte. Gunter folgte damit seinen Kontrahenten in die Extrarunde.

Nachdem Joachim im ersten Spiel bereits Lehrgeld gegen Lutz bezahlt hatte, marschierte er in der Trostrunde erst so richtig los. Nach Siegen gegen Löwe Alfred und den von Gunter in die Trostrunde beförderten und Lutz folgten völlig überraschend auch noch Siege gegen den mal wieder bis in die hintersten Ecken spielenden Andy sowie unseren MTV Tausendsassa Walter W.. Erst Gunter konnte dem unwiderstehlich droppenden Joachim Einhalt gebieten und schickte ihn damit auf einen sensationellen bronzenen Medaillienplatz in der Tageswertung.

Wow Joachim das war eine starke Demonstration deiner soliden Weiterentwicklung. Bitte in Zukunft mehr davon!

Nachdem Gunter nun mit dem Sieg gegen Jo den Sieg der Trostrunde eingesackt hatte, durfte er noch einmal gegen Hauptrundensieger Tobi ran. Diesmal zeigte sich Gunter mit gewitztem Matchplan als Spielverderber für den Rankingführenden Tobi und provozierte bei diesem mehr Fehler als ein Analphabet im Diktat macht. So wurde aus dem Finale eine schnelle Nummer mit dem Überraschungssieger Gunter.

Mentale Stärke zahlt sich halt doch aus im Badminton.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und Sieger!

Die nächste Chance zum Punktesammeln ist der 7.7.2018

Tobi

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen